Personenfinder spürt Personen auf

Wenn jemand nach der Adresse einer Person sucht und selber nicht zum Ziel kommt, dem bleibt am Ende nur einen Personenfinder einzuschalten.

Bevor Sie einen professionellen Personenfinder einschalten haben Sie freilich die Option, selber einige Schritte zu unternehmen. Was Sie machen können, erklären wir Ihnen hier.

[[[["field3","not_equal_to"]],[["show_fields","field20,field21,field23,field22,field27,field28,field33"]],"and"]]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
Personenfinder

Definition Personenfindern

Der Begriff Personenfinder hat zwei grundlegend verschiedene Bedeutungen.

Zum einen bezeichnet er jemanden, der eine professionelle Personensuche vornimmt und dabei die Adresse einer Person ermittelt, deren Aufenthaltsort unbekannt ist. Das können vermisste Personen genauso sein wie verzogene Schuldner und ähnlich.

Zum anderen steht der Begriff für ein technisches Gerät (Tracker) mittels dessen sich die exakte Position eines Menschen auf Basis eines GPS Signals lokalisieren lässt. Das funktioniert auch für Tiere.

In diesem Artikel geht es nur um die Suche einer Adresse einer Person. Falls Sie sich für das technische Gerät zur Lokalisierung von Menschen interessieren, lesen Sie den Artikel: GPS Tracker für Kinder.

Was können Sie selber unternehmen, um die Adresse einer gesuchten Person zu finden?

Das Internet liefert Ihnen mit wenigen Klicks eine Vielzahl von Optionen zur kostenlosen Personensuche. Wir empfehlen Ihnen zunächst diese Schritte zu gehen:

1. Suche bei Google

Geben Sie den Namen bei Google ein. Falls zu viele Ergebnisse kommen, weil der Name häufig ist, begrenzen Sie die Suchergebnisse mit einem Trick. Dazu geben Sie Vor-und Nachname in Anführungszeichen ein. Sie erhalten dann nur passgenaue Suchergebnisse.

Kommen nun Resultate mit einem Thema, das nicht Ihrer Suche entspricht, schließen Sie einen Begriff aus, indem Sie ein „-“ Zeichen davor setzen. Die Suche sieht dann so aus:

„Vorname Nachname“ -auszuschließendes Thema

Die Ergebnisse werden nun gefiltert und Sie haben nun weniger Suchergebnisse.

2. Nutzen Sie spezialisierte Webseiten

Im Internet finden Sie Personensuchmaschinen wie Yasni. Diese speichern Ergebnisse aus dem Web zu Menschen. Auch bei Yasni grenzen Sie die Namenssuche bei Bedarf ein. Vielleicht haben Sie einen Treffer.

3. Checken Sie soziale Netzwerke

Viele Personen sind auf privaten Netzwerken oder auch Business-Netzwerken vertreten. Das sind zum Beispiel Seiten wie:

In privaten Netzwerken nutzen manche Nutzer allerdings nicht den Realnamen. Das macht die Sache schwerer. Selbst wenn derjenige nicht zu finden ist, gibt es vielleicht eine Spur über Freunde oder Kontakte, die Ihnen bekannt sein könnten.

4. Telefonbuch

Schauen Sie einfach im Telefonbuch nach. Das geht online am PC oder per App auf dem Smartphone und Sie können damit ganz Deutschland auf Einträge überprüfen.

Allerdings haben viele Privatpersonen heute gar kein Festnetz mehr, sondern nur ein Handy, das aber oft in solchen Verzeichnissen nicht aufgeführt ist.

Hat derjenige eine Telefonnummer, haben Sie vielleicht einen Treffer. Das funktioniert natürlich nur, wenn es kein Allerweltsname ist. Einen Peter Müller in einer größeren Stadt können Sie so ohne weitere Daten so nicht aufspüren.

5. Einwohnermeldeamt

Falls Sie Daten von früher kennen, fragen Sie beim Bürgerbüro nach. Dort bekommen Sie Informationen, wohin derjenige sich abgemeldet hat.

6. Klinkenputzen

Haben Sie eine alte Adresse von früher? Gehen Sie dorthin und sprechen mit den Nachbarn und Anwohnern. Mit etwas Glück weiß jemand etwas und hat Informationen, wohin derjenige oder diejenige gezogen ist.

Schalten Sie einen Profi in der Personensuche ein

Haben Sie mit Ihren eigenen Bemühungen im Internet nicht die Adresse gefunden, die Sie gesucht haben? Jetzt die Suche abbrechen zu wollen ist nicht nötig. Vielmehr ist es dann an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen: Der Auftrag an einen Personen-Finder. Dieser spürt die meisten Menschen bei der weltweiten Personensuche auf.

Sprechen Sie mit einem unserer Experten. Professionelle Personen-Finder gehen andere Wege als jene, die Sie im Internet selber beschritten haben. Bestimmt findet sich für Ihren Fall ein Ansatz, die passende Person aufzuspüren.

Leider weiß niemand im Vorfeld, ob die Fahndung wirklich erfolgreich sein wird. Gerade bei alten Datensätzen ist das so, denn ob jemand überhaupt noch lebt weiß schließlich niemand.

Holen Sie sich jetzt ein Angebot, egal ob Sie jemanden in Berlin suchen oder eine Personensuche in München oder woanders benötigen. Vergessen Sie bitte nicht, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail Adresse anzugeben, wenn Sie uns eine Nachricht schreiben. Oder rufen Sie einfach tagsüber an:

02369 – 20 30 360

Menü